Kamillenöl

Kamillenöl

Kamillenöl besteht aus ätherischen Ölen.

Es wirkt erwiesenermaßen heilungsfördernd und stark entzündungshemmend auf die Haut und die Schleimhäute. Deshalb wird es gerne bei Magenschleimhautentzündungen, Magengeschwüren aber auch bei Entzündungen im Bereich des Mundes, speziell der Mundhöhle, der Atemwege und der Haut eingesetzt.

Kamillenöl Wirkt:

entzündungshemmend, krampflösend, entblähend, geruchsentfernend, schützend vor Magengeschwüren, gegen Bakterien, hemmend auf bakterielle Gifte, gegen Pilze, anregend auf den Hautstoffwechsel.

Kann innerlich eingesetzt werden bei: entzündeten und gereizten Atemwegen, Entzündungen im Magen-Darmbereich.

Kann äußerlich eingesetzt werden bei: Entzündungen der Haut, der Schleimhäute, des Zahnfleisches und der Mundhöhle (auch durch Bakterien), Erkrankungen des Unterleibes und im Bereich des Anus.

Kamillenöl
Zutaten
  • Kamillenblüten
  • Sonnenblumenöl
Anleitungen
  1. Frische Kamillenblüten im Mörser zerstoßen oder mit einem Messer zerkleinern
  2. In ein Schraubglas füllen
  3. Mit Bio-Sonnenblumenöl übergießen, so dass alle Blütenteile mit Öl bedeckt sind
  4. Glas verschließen und an einen sonnigen Platz stellen
  5. Alle 1-2 Tage kurz schütteln, um Schimmelbildung zu vermeiden
  6. Nach drei Wochen abseihen und dunkel sowie kühl verwahren

Rezept ist von: kostbarenatur.net

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
%d Bloggern gefällt das: